Hm...

Ich habe zum ersten mal wieder meiner Finger in den hals gesteckt und und hab mich hinter her besser gefühlt weil ich weiß das nichts vom wiederlichen Essen drin geblieben ist und beim Anblick von den ganzen Lebensmitteln beim einkaufen im REWE wurde mir schlecht und die Vorstellung das ich so was essen muss hat mich angewidert. So würde ich sagen es war ein guter Tag, aber leider ist ja doch noch mein Freund die Depression da und er hat mit mir geredet und hat mir gezeigt das ich absolut nicht mit meiner Therapie voran komm. Ich bin immer noch auf dem gleichen Stand wie am Anfang. Ich habe immer noch den Wunsch zu sterben und frag mich warum sie mich nicht einfach gehen lassen. Ich seh langsam keinen Grund mehr warum ich hingehen sollte ich lüge eh meine Therapeutin und gebe mir nicht viel mühe, den ein Großteil von mir will nichts ändern und ein winzig kleiner Teil hat Angst was aus mir wird wenn der “kaputte“ Teil ganz ist, den alles kaputte macht mich aus und gibt mir ein klein wenig Kontrolle und ich weiß nicht mehr wie “ganz“ leben geht. So noch ein weiteres Wochenende zum durch quälen.

30.8.14 01:02

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(30.8.14 16:59)
Hi du... Ich weiß wie du dich fühlst! Ich habe auch depressionen und war 2x in der psychiatrie. Durch meine therapie ist es Anfangs auch nicht besser geworden aber mittlerweile hilft es wirklich. Meine Therapeutin hat mir gezeigt dass ich nicht wertlos bin! Und du kannst das auch schaffen. Aber es ist sooo wichtig dass du deiner Therapeut/in voll vertraust! Sonst ist die Therapie sinnlos. Erzähl ihr von deiner Bulemie wenn du dass noch nicht getan hast, und vielleicht kann dir eine stationäre Therapie auch besser helfen als ambulant. Und glaub mir, die Psychiatrie ist gar nicht sooo schlimm ! Ich hab dich lieb und glaube an dich ! <33 :* Gieb niemals auf!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen